Interfialialversand Juwelierkette

 

Die hohe Lieferantenvielfalt bei steigenden Absatzmengen sowie die weiter zunehmende Bedeutung des Online-Handels erforderten eine Überprüfung des bestehenden Zentrallagers in Bezug auf Prozesse und Lagerstruktur. Durch eine Optimierung des Layouts in zwei Baustufen konnten die zukünftigen Service- und Mengenanforderungen erfüllt werden.

Die CHRIST Juweliere und Uhrmacher seit 1863 GmbH betreibt ein ca. 8.600 qm großes Zentrallager zur Versorgung ihrer Filialen. Im Rahmen der ersten Projektphase wurde ein Soll-Layout entwickelt, das neben dem Insourcing der E-Commerce-Abwicklung eine Optimierung der Prozesse zur Filialversorgung ermöglicht.

Ziel der zweiten Projektphase war die Vergabe der erforderlichen Erweiterungen von Förder- und Lagertechnik.

Zu Beginn der zweiten Projektphase wurden die Ausschreibungsunterlagen erstellt und an potentielle Lieferanten versendet. Während der Angebotserstellung durch die Lieferanten war die VCE GmbH als zentraler Ansprechpartner eingesetzt, um offene Fragen zu klären und eine Vergleichbarkeit der Angebote zu gewährleisten.

Der anschließende Angebotsvergleich erfolgte sowohl quantitativ auf Basis der Preise als auch qualitativ bzgl. Rückfragen und Anpassungen, Qualität und Form der Ausarbeitung, Einbringung eigener Ideen in der Angebotsphase sowie Berücksichtigung von Kundenwünschen.

Am Ende des Projektes erfolgte die Vergabe an den gemeinsam identifizierten Bestbieter.