Die HANSETRANS Möbel-Transport GmbH ist deutschlandweit an elf Standorten vertreten und agiert sowohl als langfristiger Distributionspartner für den Möbelfachhandel, als auch als Transportpartner zur Kompensierung kurzfristiger Lieferengpässe. Hierfür greift die HANSETRANS Möbel-Transport GmbH auf über 400 ausgebildete Spezialisten und einen, 400 Fahrzeuge umfassenden, modernen Fuhrpark zurück.

 

Die Hansetrans Möbel-Transport GmbH (HT) arbeitet aktuell mit der gemieteten Software Votian und mit der selbst entwickelten Software TPS. Die vorhandene Softwarelandschaft erfüllt in Struktur und Architektur nicht mehr die aktuellen Anforderungen. Anpassungen lassen sich nicht einfach konfigurieren, sondern müssen aufwändig programmiert werden. Dazu lässt sich ein effektives Controlling nur mit hohem manuellen Aufwand realisieren.

Daher beabsichtigt HT eine Modernisierung und Optimierung ihrer Softwarelandschaft, um so ihren Wettbewerbsvorsprung weiter auszubauen. Die zukünftige Software soll Eigentum von HT sein, um so zukünftig in der Lage zu sein, spezielle Weiterentwicklungen selbst durchzuführen.

Aufgabe des Projektes war die Erfassung und Dokumentation der aktuellen Prozesse der Hansetrans Möbel-Transport GmbH von der Auftragsannahme über die Auftragsvergabe, die Disposition, die Auftragsdurchführung bis hin zur Abrechnung. Die Aufnahme der Ist-Prozesse erfolgte in 5 Niederlassungen.

In einem zweiten Arbeitsschritt wurden Soll-Prozesse für die in der zukünftigen Dispositionsstruktur abzubildenden Abläufe entwickelt. Der abschließende Arbeitsschritt umfasste ein technisches Konzept für die Implementierung der Soll-Prozesse in der neu zu beschaffenden Softwarelösung.