Der Auftraggeber ist einer der führenden Anbieter von medizinischen Verbrauchsmaterialien mit den Schwerpunkte Chirurgie, Anästhesie und Urologie.

 

Die VCE hat für den Kunden des AG das Outsourcing der Lager- und Logistikdienstleistungen durchgeführt. Die vorhandenen Logistikkapazitäten des Auftraggebers waren erschöpft und durch ein Outsourcing konnte sich der Auftraggeber wieder auf sein Kerngeschäft, den Handel mit Medizinprodukten fokussieren. Durch das Outsourcing konnte der Auftraggeber höchste Anforderungen an Prozesssicherheit zu marktgerechten Logistikkosten realisieren.
Basierend auf den Ergebnissen, der durch die VCE durchgeführten umfassenden Make-or-Buy-Studie, führte die VCE den gesamten Outsourcingprozess im Kundenauftrag durch. Hierzu hat die VCE zunächst unter Berücksichtigung der durchgeführten Daten- und Prozessanalyse sowie Einhaltung der regulatorischen Anforderungen an die Lagerung und den Umgang mit Medizinprodukten umfangreiche Ausschreibungsunterlagen für den anschließenden Ausschreibungsprozess der Lager- und Logistikdienstleistungen erstellt. Die VCE unterstützt den Auftraggeber bei der Bietervorauswahl, den Bietergesprächen sowie bei der finalen Auswahl des zukünftigen Logistikdienstleisters.
Darüber hinaus hat die VCE dem AG bei der weiteren organisatorischen und fachlichen Umsetzung des Outsourcing-Projekts begleitet. Zu den fachlichen Schwerpunkten zählten hauptsächlich die Gestaltung der Prozesse, die Einhaltung der regulatorischen Anforderungen, die IT-seitige Umsetzung sowie die Vertragsgestaltung inklusive aller mitgeltenden Unterlagen wie z. B. Service-Level-Agreements und Key Performance Indicators (KPI).