Messe Beispielbild

 

Der Messeplatz Essen gehört mit jährlich 50 Messen und Ausstellungen zu den Top-Ten-Messestandorten Deutschlands. Internationale, nationale und regionale Fach- und Verbrauchermessen ziehen jährlich 1,4 Millionen Besucher an. Der Parkplatz 2 ist die größte zusammenhängende Park- und Logistikfläche der Messe Essen und wird sowohl von Besuchern als auch von Ausstellern zur Parkierung genutzt.

Aufgabe des Projektes war es, für die Messe Essen GmbH den Bauantrag sowie das hierfür notwendige Verkehrsgutachten und die schalltechnische Berechnung zu erstellen.

Hierfür wurde zunächst ein Anforderungsprofil, basierend auf den Aufkommensmengen der Messe Essen, über den Zeitraum von zwei Jahren ermittelt. Ziel dabei war es, ein maßgebliches Lastszenario zu definieren, welches als Grundlage zur Ermittlung des Verkehrsaufkommens und der Lärmemissionen dient.

Auf Basis der Lastszenarien wurde anschließend das Verkehrsgutachten erstellt. Dazu wurde die aktuelle Situation verkehrstechnisch bewertet, eine Verkehrszählung durchgeführt und das zukünftige Verkehrsaufkommen prognostiziert.

Parallel hierzu wurde das Flächenlayout für den P2 konzipiert. Daran anschließend wurde das Flächenlayout der Parkanlage P2 unter Berücksichtigung der grundsätzlichen Vorgaben aus dem Verkehrsgutachten angepasst.

Basierend auf dem Flächenlayout und dem unterstellten Verkehrsaufkommen wurde eine schalltechnische Untersuchung durchgeführt. Hierzu wurde zunächst eine Grundlagenermittlung durchgeführt, bei der die umliegenden Nutzungen sowie deren Immissionsrichtwerte ermittelt wurden und folgend ein geometrisches dreidimensionales Berechnungsmodell aufgebaut werden konnte. Anschließend konnten die Schallimmissionen auf Basis der Aufkommensmengen berechnet und bewertet werden.